Bewegung

Die Kielhornschule darf sich zu Recht eine bewegungsfreudige Schule nennen. Sport und Bewegung sind feste Bestandteile des Stundenplanes. Jede Klasse hat am Vormittag zwei Stunden Sportunterricht, der durch speziell ausgebildete Sportlehrkräfte durchgeführt wird. Ein großer Vorteil ist es, eine eigene Sporthalle direkt auf dem Schulhof zu haben. Diese verfügt über eine gute Ausstattung, die einen abwechslungsreichen Sportunterricht ermöglicht. Außerdem besteht die Möglichkeit, den nahegelegenen Hoeschpark für Sport-, Spiel- und Bewegungspausen, auch über die wöchentlichen Sportstunden hinaus, zu nutzen. 

Die Kielhornschule nimmt jedes Schuljahr regelmäßig an den verschiedenen Stadtmeisterschaften der Förderschulen Dortmunds teil (Badminton, Basketball, Fußball, Futsal, Schwimmen und Tischtennis). Dafür werden aus den unterschiedlichen Jahrgängen (Mädchen und / oder Jungen) Schulmannschaften gebildet, ausgerichtet an der jeweiligen Ausschreibung der Wettkämpfe.

Kurz vor den Sommerferien finden die Bundesjugendspiele im Hoeschpark statt, bei der alle unter Beweis stellen können, wie schnell sie laufen und wie weit sie springen und werfen können.

 

Schwimmunterricht

Die Klassen 5 und 7 erhalten zwei Stunden Schwimmunterricht im Hallenbad Nord oder Eving. Dabei liegt der Fokus nicht nur auf dem Erlernen und somit dem Erwerb des Schwimmabzeichens „Seepferdchen“, sondern es besteht darüber hinaus die Möglichkeit, weitere Schwimmabzeichen (Bronze - Silber - Gold) zu erhalten und verschiedene Schwimmtechniken zu erlernen. Auch ängstliche Kinder und Jugendliche können noch das Schwimmen nach Klasse 7 erlernen, sofern sie bis dahin keine Möglichkeit dazu hatten.

 

Eislaufen

Im 6. Schuljahr fahren die Schülerinnen und Schüler der Kielhornschule für ein Halbjahr klassenweise einmal pro Woche zum Eislaufen ins Eissportzentrum an den Westfalenhallen. Dort lernen sie neben den Sicherheitsregeln, die es auf dem Eis zu beachten gilt, auch grundlegende Fahrtechniken, wie das Fahren und Gleiten, Übungen zum Bremsen, „Eierlaufen“, Kurven- oder Rückwärtsfahren. Es werden keine Vorkenntnisse benötigt, jedes Kind wird an seinem individuellen Erfahrungsstand abgeholt und schrittweise an das Fahren auf dem Eis herangeführt. Diese sportliche Abwechslung zum Schulalltag und das Erfahren von Erfolgserlebnissen fördern das Selbstbewusstsein und die Motivation der Schülerinnen und Schüler und bestärken sie in ihrer Entwicklung.

Aktuelles

Ab Montag, 17.05.2021, findet für Ihr Kind wieder Unterricht in der Schule statt. Die Klassenleitung informiert Sie/Ihr Kind.

 

Es gibt für Ihr…

mehr lesen.

Klasse 5-9: Vom 12.04.- 16.04.2021 findet für Ihr Kind kein Unterricht in der Schule statt. Ihr Kind lernt zuhause. In dieser Zeit meldet sich die…

mehr lesen.